Home / Allgemein / Fettabsaugung mit Mikrokanülen: Die sanfteste Form der Fettabsaugung

Fettabsaugung mit Mikrokanülen: Die sanfteste Form der Fettabsaugung

28.03.2011 | Keine Kommentare

Die Fettabsaugung mit Mikrokanülen ist eine wichtige Säule der schonenden Behandlungen im Repertoire der Neuen Kosmetischen Chirurgie. Sie wird sowohl zur Formung der Körpersilhouette als auch zur Gewinnung von Fett für das Stammzell-Facelift, Hautverjüngungen mit Stammzellen, die Brustvergrößerung mit Stammzellen oder regenerative Stammzelltherapien angewendet. Doch was macht die Mikrokanülen-Fettabsaugung zur Königin unter den verschiedenen Methoden zur Fettabsaugung?

Die Fettabsaugung mit Mikrokanülen in Handarbeit – auch Liposkulptur genannt – ist die sanfteste Form der Fettabsaugung! In meiner Ordination wird sie ohne jeglichen Einsatz maschineller Absaugvorrichtungen mittels manueller Vakuumspritzen durchgeführt. Die dabei verwendeten echten Mikrokanülen wurden teils von mir entwickelt. Echte Mikrokanülen haben einen Durchmesser von nur 1,0 bis 2,0 mm! Sie ermöglichen ein in der Regel narbenfreies, gewebeschonendes und besonders gründliches Absaugen mit einem hervorragenden kosmetischen Ergebnis. Naturgemäß ist dieses Verfahren aufwändiger und damit auch teurer als herkömmliche Fettabsaugungen mit dickeren Standardkanülen.

Die Methode der Fettabsaugung mit Mikrokanülen wurde übrigens maßgeblich vom kalifornischen Hautarzt und Internisten Dr. Jeff Klein entwickelt und propagiert. Seine bahnbrechende Entwicklung der Tumeszenzanästhesie hat die kosmetische Chirurgie revolutioniert, indem sie kosmetische Eingriffe unter lokaler Schmerzausschaltung ermöglicht hat. Dies ist ein gutes Beispiel dafür, wie einerseits die kosmetische Chirurgie durch Ärzte aller Fächer vorangetrieben wird und wie andererseits die Erfindung eines Internisten die gesamte Chirurgie bereichert hat – auch funktionelle Chirurgie erfolgt heute sehr oft unter Einsatz der Tumeszenzanästhesie.
Die Fettabsaugung unter örtlicher Betäubung besitzt bedeutende Vorteile gegenüber jener unter Vollnarkose: Neben dem wesentlich geringeren Risiko der Lokalanästhesie für Patientinnen und Patienten kann dadurch sowohl im Liegen als auch im Stehen abgesaugt werden. Dies erlaubt eine noch genauere und bessere Formung der behandelten Körperregionen.

Die Fettabsaugung mit Mikrokanülen überzeugt auch durch ihre besonders einfache Nachsorge von einigen Tagen leichter Kompression. Der Grund dafür: Durch die dünnen Mikrokanülen wird das Körpergewebe weit weniger verletzt als bei Fettabsaugungen mit Standardkanülen. Die kleinen Einstichstellen der Fettabsaugung verheilen innerhalb kurzer Zeit ohne bleibende Narben, die mit freiem Auge sichtbar wären. Verglichen damit sind bei einer Fettabsaugung mit Standardkanülen 4 bis 8 Wochen festere Kompression erforderlich. Aufgrund der besonders schonenden Vorgangsweise der Mikrokanülen-Methode sind die Schmerzen und Schwellungen nach der Fettabsaugung gering.

Mikrokanülen eignen sich außerdem hervorragend zur Korrektur von Unregelmäßigkeiten und Dellen der Körperkonturen, die durch Unfälle oder suboptimal gelungene Fettabsaugungen mit dicken Kanülen verursacht wurden. Wegen ihres geringen Durchmessers erlauben die dünnen Mikrokanülen eine präzise Körperformung, die mit dickeren Standardkanülen nicht erzielt werden kann.

Daneben gelangen Mikrokanülen auch zum Gewinnen jener kleinen Fettmengen zum Einsatz, die als Quelle für die Stammzellgewinnung bei regenerativen Stammzelltherapien dienen. In einem kommenden Beitrag werde ich Ihnen das erstaunliche therapeutische Potential der Stammzellen aus körpereigenem Fett näherbringen.

Ihr DDr. Heinrich

2,737 views Antwort schreiben 27875 Aufrufe gesamt, 2 Aufrufe heute  

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.