Home / Allgemein / Tori Spelling: Jetzt bereut sie ihre Silikon-Brustvergrößerung

Tori Spelling: Jetzt bereut sie ihre Silikon-Brustvergrößerung

04.08.2011 | Keine Kommentare

Erst kürzlich habe ich Ihnen über die unschönen Dellen in Tori Spellings Dekolletee nach ihrer Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten berichtet. Wie viele andere Stars und Frauen, die sich in jungen Jahren ihre Brust mit künstlichen Brustimplantaten vergrößern ließen, leidet sie jetzt unter den Folgen ihrer XXL-Oberweite aus Silikon. Doch die Dellen scheinen Tori Spellings geringere Sorge zu sein. Die durch ihre Rolle in der Fernsehserie Beverly Hills 90210 bekanntgewordene Schauspielerin sprach nun öffentlich über Ihr Problem mit den Silikonimplantaten.

„Ich hatte meine Brüste vergrößern lassen, als ich in meinen Zwanzigern war, und wenn ich gewusst hätte, dass das möglicherweise die Milchproduktion beeinflusst, hätte ich das niemals machen lassen“, verriet die mittlerweile 38-jährige in einem Interview mit dem US-Fernsehsender ABC. Inzwischen ist Spelling bereits Mutter zweier Kinder und erwartet zurzeit ihr drittes Kind mit ihrem Ehemann, dem kanadischen Schauspieler Dean McDermott (44).

Tori Spellings unerwartete Stillprobleme infolge ihrer Silikon-Brust-OPs zeigen, wie wichtig eine fundierte Aufklärung über die Folgen eines kosmetischen Eingriffs ist. Schenkt man Tori Spellings Aussagen im Interview Glauben, wurde sie vor ihrem Eingriff unzureichend über die nachteiligen Folgen des Eingriffs informiert. Im Rahmen eines ärztlichen Beratungsgesprächs sollten auch Risiken und Nebenwirkungen des gewünschten Eingriffs diskutiert werden, um der Patientinnen und Patienten später unangenehme Überraschungen zu ersparen!

Tori Spelling scheint jedenfalls voll in ihrer neuen „Rolle“ als Mutter aufzugehen: „Ich liebe es, Mama zu sein. Ich habe bald mein Drittes. Wir wollen noch mehr haben. Das ist meine Rolle“, sagte Spelling. Dazu zählt für sie natürlich auch, ihre Kinder selbst stillen zu können. Bei Brustvergrößerungen mit Silikonimplantaten werden häufig die Milchgänge in der Brust durchtrennt, wodurch die Stillfähigkeit beeinträchtigt wird oder gar gänzlich verloren geht.

Dem gegenüber bleibt bei einer Brustvergrößerung mit stammzellangereichertem Eigenfett die natürliche Funktion der Brust vollständig erhalten. Bei der Brustvergrößerung mit Stammzellen erfolgt die Vergrößerung der Brüste ausschließlich mit körpereigenem Gewebe, wodurch ein langfristig haltbares Ergebnis ermöglicht wird. Mit stammzellangereichertem Eigenfett vergrößerte Brüste sehen in jeder Position, auch in Bewegung, vollkommen natürlich aus. Dellen aufgrund von verrutschten Silikonimplantaten, wie sie bei Tori Spelling auftraten, sind bei der Stammzellmethode ausgeschlossen!

Mein Rat an Sie, falls Sie sich für eine Brustvergrößerung oder einen anderen kosmetischen Eingriff interessieren: Bedenken Sie bei der Wahl der Behandlungsmethode, dass sich Ihre Rolle im Leben in der Zukunft ändern kann und dass andere Prioritäten und Herausforderungen oft auch ein neues Verhältnis zum eigenen Körper mit sich bringen.

Ihr DDr. Heinrich

3,215 views Antwort schreiben 30894 Aufrufe gesamt, 2 Aufrufe heute  

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.