Home / Allgemein / Warum wir heute bioidentische Hormone nehmen und Enzyme essen sollten (Teil 1)

Warum wir heute bioidentische Hormone nehmen und Enzyme essen sollten (Teil 1)

05.06.2012 | Keine Kommentare

Lesen Sie, wie sich die Ernährung unserer Art in den 200 Millionen Jahren ihres Bestehens verändert hat und was dies für unsere Gesundheit und Schönheit heute bedeutet.

Der Untergang der Saurier – als Insektenfresser beherrschen wir die Welt Säugetiere gibt es schon länger als Dinosaurier, sie dominierten sogar vor Entwicklung der Saurier einige Zeit die Welt, wurden aber von den Dinos verdrängt. Als ökologische Nische blieb ihnen zur Zeit der Dinosaurier ein Dasein als kleine Allesfresser, die sich wahrscheinlich auf Insekten und wohl auch Dinosauriereier spezialisiert hatten.

Unsere artgerechte Ernährung vor 100 Millionen Jahren: Insekten und Dinosauriereier

Gegen Ende der Kreidezeit schlug ein etwa 10 Kilometer großer Asteroid mit etwa 75.000 km/h und der Energie von 20 Millionen Megatonnen TNT vor der Halbinsel Yucatán ein und löste ein weltweites Inferno aus, dem alle Landtiere, die größer als eine Katze waren, zum Opfer fielen. Alle Dinosaurier, bis auf die Vögel, die zur Dinosaurierart der Theropoden gehören und damit die letzten Enkel des Tyrannosaurus Rex sind, starben aus. Das Leben auf der Erde wurde durch 500 Meter hohe Tsunamis, globale Feuersbrünste und monatelange Dunkelheit mit saurem Regen an den Rand der Auslöschung gebracht.

Übrig blieben, abgesehen von den Vögeln und anderen Kleintieren, kleine spitzmausartige Säugetiere, die sich vom Aas verrottender Saurier und Insekten ernährten. In der Folge teilten sie sich die frei gewordenen ökologischen Nischen und eine große Vielfalt an Arten entstand. Darunter die Primaten, die wir uns wie Halbaffen aus Madagaskar vorstellen dürfen. Diese Primaten lebten vorwiegend auf Bäumen und aßen vor allem Früchte, aber auch Insekten, Vögel und Eidechsen. Als Folge der Gewöhnung unserer Ahnen an jede Menge Vitamin-C-haltige Früchte können wir heute – anders als andere Tiere – Vitamin C nicht in unserem Körper herstellen.

Später wurden manche der Primaten den heute lebenden Affen ähnlicher und aßen auch schon mal größere Tiere, die sie erjagen konnten.
Unsere artgerechte Ernährung vor 50 Millionen Jahren: Früchte, Insekten, Vögel, Eidechsen, kleine Tiere

Lesen Sie im nächsten Blog, was sich änderte, als unsere Vorfahren durch einen Klimawandel gezwungen waren, die Bäume zu verlassen…

Ihr DDr. Heinrich

1,985 views Antwort schreiben 43453 Aufrufe gesamt, 1 Aufrufe heute  

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.