Home / Allgemein / Künstliche Süßstoffe machen dick

Künstliche Süßstoffe machen dick

18.11.2014 | Keine Kommentare

Schlechte News für Konsumenten von „Diet-Drinks“ und „Light-Produkten“: Wie israelische Forscher eben herausgefunden haben, können Süßstoffe über eine Störung der Darmflora den Blutzuckerspiegel erhöhen, damit dick machen und sogar zu Diabetes führen.

Warum gelingt es kaum jemandem, durch Einsatz künstlicher Süßstoffe abzunehmen? Wie in der renommierten Fachzeitschrift Nature berichtet wird, hatte man in Israel zunächst an Mäusen getestet, wie sich eine Ernährung mit hohem Anteil an künstlichen Süßstoffen wie Aspartam oder Saccharin auf den Blutzuckerspiegel auswirkt. Zum Erstaunen der Forscher stellten sie eine Erhöhung des Blutzuckerspiegels und eine Verschlechterung der Glukosetoleranz fest, beides typisch für Zuckerkrankheit (Diabetes).
Als nächstes untersuchten sie Menschen und stellten dasselbe fest: Süßstoffe verändern auch bei Menschen die Darmflora und bewirken einen erhöhten Blutzuckerspiegel, was über Insulinausschüttung zu Fetteinlagerung führt. Am Ende steht auch bei den Menschen die Zuckerkrankheit.

In viele industriell hergestellte Nahrungsmittel werden künstliche Süßstoffe beigemengt, nicht nur in „Light-“ oder „Diet-Produkte“. Daher wundert es nicht, wie schwer es für viele Übergewichtige ist, abzunehmen.

Was wirklich beim Erreichen des Idealgewichts helfen kann, lesen Sie in meinem Blog über Ötzis Diät.
Mit Süßstoffen jedenfalls gelingt es nicht.

Ihr DDr. Heinrich

796 views Antwort schreiben 26955 Aufrufe gesamt, 1 Aufrufe heute  

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.